Wo sind denn nur all die tollen Typen?

Alleinsein, Single, Starkes ICH

Manchmal wartest du auf die perfekte Begegnung, doch wenn sie dann da ist, nimmst du sie gar nicht wahr, weil du noch nicht bereit für die Liebe bist…

Erfahre im Artikel, wo du deinen sehnsüchtig erwarteten tollen Typen begegnest und wie du die Anziehung kreierst, dass er auch dich wahrnimmt!

Dir stehen heutzutage unzählige Möglichkeiten zur Verfügung, um neuen Menschen zu begegnen und sie kennenzulernen. Du kannst vor deiner Haustür Jemandem über den Weg laufen oder virtuell Kontakte bis an’s anderen Ende der Welt knüpfen.

Gelegenheiten gibt es genug und Suchende tausendfach. 

Letztendlich kannst du deinen tollen Wunschpartner-Typ überall begegnen.

Statistisch gesehen lernen die meisten Menschen ihren Partner/ihre Partnerin am Arbeitsplatz kennen. Kein Wunder, denn dort verbringen wir fast die meiste Zeit unseres Lebens. Auch über Freunde und Bekannte entstehen viele Begegnungen mit potenziellen Kandidaten.

Du kannst auch

  • in Clubs abhängen,
  • in Discotheken tanzen,
  • verreisen,
  • dich auf Ausstellungen oder Wochenmärkten tummeln,
  • wandern,
  • an Haltestellen warten,
  • auf Flohmärkten stöbern,
  • an der Kasse beim Einkaufen dich umschauen,
  • dich Vereinen anschließen oder
  • auf Internetportalen nach der Liebe fahnden.

Falls du vielleicht vieles davon bereits ausprobiert hast und es bis jetzt noch nicht dauerhaft gefunkt hat, liegt es vermutlich weniger an den Möglichkeiten eines Kennenlernens.

Doch woran liegt es dann?

Viele Menschen verwechseln ihren Wunsch nach einem „tollen Typen“ an ihrer Seite sehr oft mit dem Bedürfnis etwas zu brauchen.

Vielleicht sehnst auch du dich nach einem Partner damit du

  • nicht mehr alleine bist,
  • der nervigen Fragerei deiner Familie aus dem Wege gehen kannst,
  • dich nun als Paar in deinem Pärchen-Freundeskreis wirklich zugehörig fühlst,
  • jemanden hast, mit dem du deine Freizeit verbringen kannst,
  • dein Traum von Familie und Kindern wahr wird

usw..

Doch so lange du etwas „brauchst“, versperrst du dir selbst den Weg zur Liebe.

Sind die tollen Typen auch wirklich die richtigen für dich?

Sicherlich hast du schon mal die „Checker“ beobachtet, die ein Lokal betreten und erst mal alle Frauen mit ihren Blicken abscannen. (Frauen machen das natürlich genau so.) Diese sind definitiv auf der Suche. Vielleicht noch nicht nach der Liebe, aber um ihre Bedürfnisse zu stillen.

Und sind solche Typen interessant für dich?

Falls du mit ‚Ja’ antwortest, ist das vollkommen in Ordnung, denn dann schwingt ihr aktuell auf der gleichen Welle. Dann passt es zur aktuellen Zeit.

Doch wenn du vehement mit dem Kopf ein ‚Nein’ schüttelst, verstehst du vielleicht jetzt, was ich damit ausdrücken möchte.

Du bemerkst sofort, dass ein solcher toller Typ dringend etwas „braucht“ und dass es dabei vorrangig um seine Bedürfnisse geht.

Daher wird ein potenzieller Partner auch schnell bei dir bemerken, wenn er lediglich einen „Zweck“ erfüllen soll, weil du etwas brauchst.

Doch so entstehen keine langlebigen, erfüllenden Beziehungen.

Wie löst du dich nun aus einem solchen Dilemma?
Du darfst zu jeder Zeit selbst entscheiden, wann du daraus aussteigen willst.

Die meisten Menschen erhoffen sich, dass sich von ganz alleine in ihrem Leben etwas verändert.

Klar, lernst du wahrscheinlich immer mal ein paar nette, tolle Typen kennen, doch irgendwie sind sie meistens verheiratet, leben zig Kilometer entfernt von dir, wissen nicht, was sie wollen und irgendwie entsprechen sie ja auch nicht so ganz dem, was du dir wünschst.

Und dann fängst du wieder mal an zu zweifeln – an dir, dass du nicht gut oder hübsch genug bist, irgendetwas falsch machst oder es ausgerechnet für dich nicht den richtigen Mann gibt.

Ich darf dir verraten, dass es auch für dich den passenden Partner gibt und sicherlich sucht er dich bereits genau so, wie du ihn.

Dass ihr euch noch nicht begegnet seid, liegt wohl daran, dass du (vermutlich auch er) noch nicht die richtigen Signale aussendest und ihr euch somit noch nicht erkennen könnt.

Daher darfst du für dich überprüfen: Was sendest du aus?
Du erkennst es daran, was du empfängst.

Du sehnst dich nach einem Partner, der deine Bedürfnisse erfüllt? So ziehst du unbewusst jemanden in deinen Bann, der sich das auch für sich wünscht. Es ist „ein toller Typ“, der auch seine Bedürfnisse erfüllen möchte.

Das klingt zwar ähnlich, zeigt sich in der Realität jedoch ganz anders, denn hinter deinem Bedürfnis nach einem Partner, verstecken sich vermutlich noch viele weitere Bedürfnisse; bspw. gesehen und geliebt zu werden.

So darfst du dir selbst erlauben, bei dir hinzuschauen, was deinem Weg zu einer Beziehung noch unerkannt im Wege liegt. Deine Begegnungen helfen dir ganz hervorragend dabei. (Lies hier gerne mehr darüber. Beziehungen als dein Wegweiser zur Selbstverwirklichung) Kläre es und räume in deinen Tiefen auf, um dir endlich dein ersehntes Liebesglück zu erfüllen.

Natürlich kannst du glauben, dass sich schon alles irgendwie von ganz alleine fügen wird. Du kannst aber auch selbst die Initiative ergreifen, um dir dein ersehntes Glück zu erfüllen und ich unterstütze dich auch sehr gerne dabei.

Grundsätzlich stellt sich immer die Frage: Was bist du bereit für DICH zu tun?

Wie wäre es, wenn du endlich auszubrechen könntest aus deinem Kreislauf?
Stell dir mal vor, du weißt,

  • wie du mit deiner Sehnsucht nach deinem idealen Partner umgehst,
  • was dich zur Liebe führt und was bisher verhindert hat, dass du noch nicht in einer glücklichen Beziehung lebst,
  • wie du den richtigen Partner in dein Leben ziehst und selbst zum Wunschpartner wirst.

Alles, was es dazu braucht, ist deine Entscheidung, dich darauf einlassen zu wollen.

Ich lade dich ganz herzlich zu unserem gemeinsamen Abenteuer Liebe ein, bei dem du weiterhin u.a. herausfinden wirst:

  • mit welchen Vorstellungen du der Liebe begegnest,
  • was die Liebe dir erfüllen darf,
  • wie du auch ohne Partner Sinn und Zufriedenheit im Jetzt findest.

Neugierig auf mehr? Dann gibt’s hier alle Stationen unserer gemeinsamen Reise.
Bist du bereit für die Liebe?

Ich freue mich, wenn ich dich deinem ganz persönlich zu dir passenden, tollen Typen und einer glücklich, erfüllten Partnerschaft näher bringen darf.

Ansonsten, was die Frage: 

Wo sind denn nur all die tollen Typen?

betrifft, empfehle ich dir einfach das zu tun, womit du dich am liebsten beschäftigst.

Wenn du etwas nachgehst, worauf du wirklich Lust hast, spiegelt sich das in deiner Ausstrahlung wider. Du wirkst dann ungezwungen und entspannt, weil du in deinem Element bist.

Probiere auch etwas Neues aus, doch gehe nicht krampfhaft auf die Suche!

Lerne mehrere Menschen kennen und fokussiere dich dabei nicht nur auf deinen idealen Traumpartner. Zum einen kannst du dich gleichzeitig im Flirten üben und andererseits lernst du bei den nächsten Gelegenheiten auch die Freunde deiner neuen Bekanntschaften kennen. Und wer weiß, zu wem dich das führt.  😉 

Genieße die wundervollen Momente und Gelegenheiten, die sich dir bieten und öffne dich dafür.

Ich wünsche dir von Herzen alles Gute! 
Deine Steffi

Das könnte dich auch interessieren:

Liebe(s)Nachrichten erhalten? Erhalte alle Neuigkeiten, Angebote, Specials und die aktuellsten Blogartikel inkl. Liebes- und Beziehungstipps direkt in dein Postfach.

Wer schreibt denn hier?

Porträt Steffi Linke, Coach bei Liebe und Beziehungen, Praxis für Lebens- und Liebesglück


Hey, ich bin Steffi und ich bin überzeugt davon, dass jeder glückliche, erfüllte Beziehungen leben kann, wenn wir verstehen, dass alles bei uns selbst beginnt.

Viele machen die Liebe verantwortlich, dass sie nicht glücklich macht, dass sie verletzt und weh tut oder dass sie schwer zu finden und auch zu halten sei.

Doch es ist nicht die Liebe, die für all das verantwortlich ist, sondern es ist das, wie wir über sie denken und was wir von ihr halten.
Und darüber schreibe ich dir hier, damit du verstehen lernst, dass die Liebe die einzigste und stärkste Kraft ist, mit der du all deine Herausforderungen in deinem Leben bewältigen kannst. Erfahre hier mehr.

4 Kommentare

  1. In meinem Fall hat er tatsächlich gegenüber gewohnt und wir haben als Kinder miteinander gespielt und die Nachbarschaft unsicher gemacht 🙂

    Antworten
    • ♥️ Wie wundervoll!
      Danke für’s Teilen deiner “lovestory”, Sophie!
      Ja, manchmal ist man dem, was man sucht, näher, als einem bewusst ist. Doch irgendwann fügt es sich zusammen, wenn die Zeit reif dafür ist.
      Alles Gute weiterhin! 🍀

      Antworten
  2. Toller Artikel, danke. Du hast vollkommen recht, wer aus einem Mangelgedanken agiert, der wird es schwer haben. Bedürftigkeit ist nicht sehr anziehend. Das ist auch immer mal wieder in meiner Sprechstunde ein Thema.
    Alles Liebe
    Annette

    Antworten
    • Danke, Annette! ☺️

      Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.